Kunst zu Hause

Auf allen Bühnen ist Ruh. Nicht aber bei uns! Anstatt abgesagten Vorstellungen nachzutrauern, schwelgen wir in Erinnerungen an vergangene Produktionen und freuen uns über Kreationen unserer Musiker*innen.

In den nächsten Wochen gibt das KTB Rück- und Einblicke zum Besten. Besuchen Sie uns online und folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen. Virtuell kann auch virtuos sein!


Song for Health

«Song for Health» von Steven Verhelst ging im letzten Monat viral. Er hat auch unsere Fagottisten Heidrun Wirth-Metzler, Norihito Nishinomura und Daniel Casal Mota infiziert. Sie haben sich zusammengetan, um wie all die anderen Musiker, die zu Hause sitzen und vor Kreativität überborden, jene zu unterstützen, die im Moment gegen die Corona Pandemie ankämpfen.


Händel Concerto grosso

Augen zu. Was hört Ihr? Eine Streichergruppe? Bestehend aus Bratsche, Cello, Bass?
Gabriel Duffau-Vacari spielt bei sich zu Hause ganz allein auf seinem Kontrabass das Händelkonzert Concerto grosso op. 6, Nr 7, HWV 325. Erster Satz: Largo.


The Real Blues

BSO-Bassist Matteo Burci wollte uns eigentlich mit einem klassischen Stück beglücken, aber dann ... «man, when you got the blues, you gotta play that Blues!»

«The Real Blues» – Improvisation von Ray Brown.


Morton Gould «Benny's Gig»

In ihrem Wohnzimmer spielen Bassklarinettist und Klarinettist Bernhard Röthlisberger «Benny’s Gig». Morton Gould hat den Song dem Klarinettisten Benny Goodman zum 70. Geburtstag geschenkt. Ende dieses Monats wäre Benny 111 Jahre alt geworden – ein Tribut aus dem Homeoffice!


Musik geht auf Besuch

In Zeiten des Veranstaltungsverbots bringen wir jenen Menschen, die besonders isoliert sind und seit vielen Wochen ihre Zimmer nicht verlassen können, ein musikalisches Geschenk: Sänger*innen, Pianist*innen des Musiktheaterensembles von KTB, sowie freiwillige Musiker*innen des Berner Symphonieorchesters fahren in Kleinstbesetzungen zu Berner Seniorenheimen. Die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen können in den Monaten Mai und Juni von ihren Fenstern und Balkonen aus den musikalischen Freiluftständchen in Gärten und Innenhöfen der Heime lauschen.


Mozart Duo

für Violine und Viola in G-Dur (KV 423)

Welch ein Glück, dass Violonistin Theresa Bokány und Bratschist Johannes von Bülow ein gemeinsames Daheim haben – so kommen wir in den Genuss erstklassiger Hausmusik! Die Streicher spielen den ersten Satz aus Wolfgang Amadeus Mozarts Duo für Violine und Viola in G-Dur (KV 423): Allegro. Ja, heiter und fröhlich klingt es. Da fällt einem die Decke bestimmt nicht auf den Kopf!


Ode an die Freude

Am 24. April 2020 sollte unser Symphonieorchester im KKL Luzern mit Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 9 das 250. Geburtsjahr des Komponisten bespielen. Das Konzert wurde um ein Jahr verschoben, und das passt auch ganz gut! So werden nämlich am 24. April 2021 – exakt 251 Tage vor Jahresende – 251 Jahre Beethoven gefeiert. Für diese schöne Zahlenkonstellation warten wir freudig noch ein Jahr!
«Ode an die Freude» aus dem Vierten Satz der Symphonie Nr. 9 d-Moll, op. 251 äh – op. 125.


Canzone ticinese

Ein Trostständchen für unsere Nachbarn aus dem Tessin (und für alle, die diesen Frühling auf den Urlaub im Süden verzichten mussten). Dafür hat sich unser Multiinstrumentalist Alexandru Ianos gleich vervierfacht. Ianos und seine Doppelgänger spielen ihr Arrangement einer «Canzone ticinese».
Videoschnitt/Postproduktion: Andreas Graf


Die Fiedelgrille und der Maulwurf

In unserem Die Fiedelgrille und der Maulwurf Sitzkissenkonzert für das junge Publikum leben Fiedelgrille und Maulwurf in einer wunderbaren Wohngemeinschaft.
«D’Grille u dr Mulwurf, si mache gärn Musig», singt Familie Schindler.

Und wenn auch Du gerne mit Deinen Wohngenoss*inn*en musizierst, kannst Du den Fiedelgrillen-Song von unserer Website herunterladen und gleich ausprobieren.

Download

Text und Noten


Swan meets Bach

Weil unser Solocellist seine «Swan»-Zugabe nicht mehr auf der Bühne spielen kann, spielt er sie mit sich selber hier für uns.

J.S. Bach, Cello Suite Nr. 1 in G-Dur
Camille Saint- Saens “Le Carnaval des Animaux”, XIII. Le Cygne (The Swan)

Gabriel Faur: Solocellist