Sibylle Glosted

stammt aus Dänemark und begann ihre Karriere bereits in jungen Jahren. Während ihres Studiums trat sie als Prinzessin in L’enfant et les sortilèges auf sowie bei einem Konzert zu Ib Nørholms 80. Geburtstag und vertrat ihre Universität beim jährlichen PULSAR Festival in Kopenhagen. An ihren Abschluss an der Königlich Dänischen Musikakademie 2013 schloss sich ein dreijähriges Studium an der Opernhochschule in Stockholm an. Nach ihrer Ausbildung sang sie die Rolle der Ophélia bei der Uraufführung der Oper Hamlet in Absentia des isländischen Komponisten Hugi Gudmundsson auf Schloss Kronborg, wofür sie 2017 mit dem Årets Reumert Talentpris belohnt wurde. Zur selben Zeit wurde sie auch als Nachwuchskünstlerin des Jahres beim Copenhagen Opera Festival ausgezeichnet, in dessen Rahmen sie mit dem Pianisten Ulrich Stærk auftrat und bei dessen Finalkonzert sie vom Opernorchester Malmö unter der Leitung von Kristiina Poska begleitet wurde. Im Herbst 2016 stand sie als Miss Schlesin in Glass’ Satyagraha an der Folkoperan Stockholm auf der Bühne. 2018 stellte sie Christine Daaé in Das Phantom der Oper am Det Ny Teater in Kopenhagen dar, bevor sie im darauffolgenden Jahr Frasquita in Carmen an der Oper Hedeland und die Prinzessin in Hans Abrahamsens Snow Queen an der Königlichen Oper Kopenhagen sang. Im Konzertbereiche trat sie als Sopranistin in Händels Messias in der Holmens Kirke Kopenhagen in Erscheinung sowie mit Orffs Carmina Burana in Schweden (Leitung: Bo Wannefors). Mit dem Philharmonischen Orchester Kopenhagen brachte sie zu dem Gades Elverskud (Erlkönigs Tochter) unter der Leitung von Michael Bojesen zur Aufführung.

Termine

The Rape of Lucretia

  • Sa, 17. April 2021, 19:30
  • Sa, 24. April 2021, 19:30
  • Sa, 01. Mai 2021, 19:30
  • Di, 04. Mai 2021, 19:30
  • So, 09. Mai 2021, 18:00
  • Mi, 16. Juni 2021, 19:30
  • Fr, 02. Juli 2021, 19:30
Mehr anzeigen