Viola

Natalia Golubi

wurde in Chisinau, Moldawien geboren. Im Alter von fünf Jahren bekam sie ihren ersten Geigenunterricht. 2004 zog ihre Familie nach Moskau und Natalia trat in das Gnessin College of Music ein. Nach dem Abschluss (Viola) wurde sie von Yuri Bashmet am Staatlichen Tschaikowsky Konservatorium unterrichtet. Im Jahre 2012 entschied sich Natalia an der Zürcher Hochschule der Künste bei Professor Christoph Schiller (MA Spezialized Konzert) weiter zu studieren und setzte später ihr Studium bei Michel Rouilly (MA Spezialized Soloistin) fort, welches sie im Jahre 2017 erfolgreich absolvierte.
Natalia ist Preisträgerin vieler internationaler Wettbewerbe (Rumänien, Luxemburg, Italien), zudem nimmt sie regelmässig an diversen, internationalen Festivals teil. 2014 wurde Natalia Praktikantin beim Tonhalle Orchester Zürich, im Folgejahr war sie Praktikantin im Zürcher Kammerorchester. Gleichzeitig spielte Natalia als Zuzügerin im Orchester von Teodor Currentzis (MusicAeterna) und wurde wenig später zum festen Bestandteil dieses Orchesters berufen. Seit 2017 ist Natalia zudem auch Mitglied des Estonian Festival Orchestra unter der Führung von Paavo Järvi und in der Saison 2019/20 spielte sie in Festanstellung beim Tonhalle Orchester Zürich. Ab 1. September 2020 freut sich Natalia auf ihre neue Stelle beim Berner Symphonieorchester.