Orchester (Koll)Kontrabass

Matteo Burci

Matteo Burci wurde 1976 in Bologna geboren, mit 20 fing er an Kontrabass zu spielen und studierte zunächst am Conservatorio «G. B. Martini» seiner Heimatstadt und erhielt dort 2002 das Abschlussdiplom. Weitere Stationen seiner musikalischen Ausbildung waren die Accademia del Teatro alla Scala in Mailand, die Accademia «Stauffer» in Cremona mit Franco Petracchi, die Gustav Mahler Akademie in Ferrara und Bozen mit R. Zepperitz und R. Watzel sowie die Hochschule für Musik in Nürnberg bei Prof. Dorin Marc. Hier erhielt er 2009 den Abschluss in der Fortbildungsklasse. Seine regelmässige Orchestertätigkeit führte ihn unter anderem als Tutti-Kontrabassist zum Camerata Strumentale Città di Prato und zum Orchestra Filarmonica del Teatro alla Scala, und als Solo-Bassist zum Italienische Jugendorchester, zum Orchestra del Teatro Regio di Parma und zum Orchestra Filarmonica Marchigiana. 2003 wurde Matteo Burci als Solo-Bassist bei Riccardo Muti zum Orchestra Cherubini berufen. Claudio Abbado hat 2004 Matteo Burci zum Orchestra Mozart in Bologna eingeladen. Bis zu dessen Tod spielte Burci unter dem italienischen Dirigenten als stellvertretender Solo-Bassist. Seit Beginn der Saison 2008/2009 ist Matteo Burci Kontrabassist beim Berner Symphonieorchester.

Termine

Das Resort – Ein Singspiel über das tragische Ende der Selbstoptimierung

  • Fr, 24. Mai 2019, 19:30
  • Fr, 31. Mai 2019, 19:30
  • Do, 06. Juni 2019, 19:30
  • Fr, 07. Juni 2019, 19:30
  • So, 16. Juni 2019, 18:00