Berner SymphonieorchesterKontrabass

Magor Szász

Solo

Magor Szász wurde 1990 in Siebenbürgen geboren. Er begann als Neunjähriger Klavier zu spielen und wechselte nach zwei Jahren zum Kontrabass. Bis zum Abitur besuchte er die Musikschule in Odorhellen. 2009 wurde er in die Kontrabassklasse von Dr. Ștefan Thomasz aufgenommen und schloss dort mit dem Bachelor ab. Für das weiterführende Studium bestand er die Aufnahmeprüfung in die Klasse von Prof. Dorin Marc an der Hochschule für Musik in Nürnberg, wo er die Masterprüfung mit Auszeichnung bestand. Magor Szász trat als Solo- und Kammermusiker in Rumänien, Ungarn, Deutschland und Italien auf. Er war Teilnehmer und Gewinner verschiedener Wettbewerbe in Rumänien und Deutschland. Meisterkurse besuchte er bei Botond Kostyák, Dorin Marc, Petru Iuga, Catalin Rotaru und Pop Nicolae. Orchestererfahrung sammelte Magor Szász in der Székler Philharmonie, als Solobassist im Jugendorchester Rumäniens, als Zuzüger in der Philharmonie Bukarests sowie im Rundfunkorchester und der Oper. In Nürnberg arbeitete er als Zuzüger bei den Nürnberger Philharmonikern und bei den Münchner Bachsolisten. Seit 2014 ist Magor Szász Solo-Kontrabassist im Berner Symphonieorchester.