Gast Schauspiel 18.19Regie

Lorenz Nufer

geboren 1976 in Zürich, studierte an der Hochschule für Schauspielkunst «Ernst Busch» in Berlin. Er war Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen und am Theater Basel. Gastengagements führten ihn nach Berlin, Zürich und Amsterdam, an das Wiener Volkstheater, das Düsseldorfer Schauspielhaus und zu den Salzburger Festspielen. Er arbeitete mit Regisseuren wie Johan Simons, Lars-Ole Walburg, Niklaus Helbling, Laurent Chétouane, Christiane Pohle, Friederike Heller, Peter Kastenmüller, Simon Solberg und Calixto Bieito. Regelmäßig ist Lorenz Nufer in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Seit 2009 ist er auch als Regisseur tätig. Mit seiner in der Schweiz beheimateten Theaterkompagnie entwickelt er neue Stücke. Zuletzt war am Schlachthaus Bern seine Arbeit Träges Herz zu sehen, die in Zusammenarbeit mit der Autorin Renata Burckhardt entstanden ist. In der Spielzeit 2017.18 inszenierte Lorenz Nufer am Konzert Theater Bern die Uraufführung von Gornayas Text Island. In Beresina oder Die letzten Tage der Schweiz steht er zum ersten Mal auf der Bühne des Stadttheaters.

(Foto: André Röhner)