2. Violine

Lisa Öberg

erhielt mit fünf Jahren erstmals Violinunterricht bei Pär Näsbom, später bei Werner Goos. Im Alter von 10 Jahren debütierte sie als Solistin mit Orchester. Sie besuchte das George Enescu-Musikgymnasium in Bukarest, Rumänien, und später die Yehudi Menuhin School in England, bei Natalia Boyarsky und Lutsia Ibragimova. Es folgten Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Diplomprüfung mit Auszeichnung) und mit einem Stipendium am Royal College of Music London, bei Natalia Boyarsky (Masters of Music Performance mit Auszeichnung), Orchesterakademie beim Orchestra of the Age of Enlightenment und eine Assistenzstelle an der Yehudi Menuhin School. Als Solistin hat sie in Grossbritannien (Royal Festival Hall, Wigmore Hall, Queen Elizabeth Hall), Schweden und der Schweiz (Tonhalle Zürich, KKL Luzern, Victoria Hall Genf) konzertiert. Seit der Rückkehr in die Schweiz in 2013 wurde sie Mitglied beim Argovia Philharmonic und spielt regelmässig als Zuzügerin beim Tonhalle Orchester Zürich, beim Sinfonieorchester Basel und 21st Century Orchestra. Seit 1. April 2020 ist sie Mitglied im Berner Symphonieorchester.