Christiane Zaunmair

Christiane Zaunmair ist in Wels (Österreich) geboren und aufgewachsen. Nach anfänglichem Violinstudium studierte sie Theater-, Film- und Medienwissenschaften, sowie Musiktheaterregie in Wien und Rom. Schon während dem Studium assistierte und hospitierte sie an unterschiedlichen Opernhäusern und Festivals wie der Wiener Staatsoper, dem Teatro dell’Opera Roma, der OperKlosterneuburg, u.a.

Nach dem Studium folgten Regieassistenzen an der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart, sowie Festengagements als Regieassistentin/Spielleiterin am Theater Magdeburg und am Staatstheater Mainz. Gastengagements führten sie in selber Funktion regelmäßig an das Staatstheater Darmstadt. Seit der Regieassistenz für Wagners „Ring“ am Grand Théâtre de Genève 2013/14 verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit dem Regisseur Dieter Dorn, mit dem sie 2015 bei „Traviata“ an der Berliner Staatsoper und bei „Parsifal“ 2018 bei den Osterfestspielen in Baden-Baden zusammenarbeitete.

Eigene Inszenierungen umfassen Monteverdis „Il combattimento di Tancredi e Clorinda“, Händels „Susanna“, Beethovens „Fidelio“, sowie die szenischen Liederabende „Querbeat“ am Staatstheater Mainz und „1. Album Trier“ am Theater Trier.

Sie ist außerdem Absolventin der Weiterbildung für Theater- und Musikmanagement der LMU München.

Seit der Spielzeit 2018.2019 ist sie als persönliche Mitarbeiterin des Opern- und Konzertdirektors bei Konzert Theater Bern engagiert.