Anne Hinrichsen

Anne Hinrichsen wurde 1982 in Reinbek bei Hamburg geboren. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie im Alter von 6 Jahren. Während ihrer vielseitigen Ausbildung wurden ihr zwei erste Preise im Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ in der Wertung Instrumentalbegleitung und ein Stipendium der Lübecker Marie-Luise-Imbusch-Stiftung verliehen.

Von 2001 bis 2006 studierte Anne Hinrichsen Musikerziehung an der Musikhochschule Lübeck bei Jacques Ammon und Prof. Konstanze Eickhorst und schloss dieses Studium sehr erfolgreich ab. Darauf folgte die Allgemeine Künstlerische Ausbildung an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Gilead Mishory.


Anne Hinrichsen wirkte mehrere Jahre bei der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein-Musikfestivals mit und widmete sich daraufhin vermehrt der Orchesterliteratur. Sie spielte u.a. mit der Jungen Deutschen Philharmonie, dem NDR Sinfonieorchester Hamburg, den Hamburger Philharmonikern und der Philharmonia Zürich. Sie arbeitete mit namenhaften Dirigenten wie Nello Santi, Peter Schneider, Alan Gilbert, Ingo Metzmacher und Christoph Eschenbach.


Hinzu kommt eine rege Tätigkeit als Kammermusikpianistin in verschiedenen Ensembles, u.a. im Rahmen der Philharmonischen Kammerkonzerte Hamburg und der Foyer-Reihe des Opernhauses Zürich. In den Jahren 2007-2009 arbeitete die Pianistin als Korrepetitorin der Orchesterakademie am Opernhaus Zürich und vertiefte dort ihre Kenntisse in den Bereichen Orchesterklavier, Instrumentalbegleitung und Gesangskorrepetition.

Seit Dezember 2008 ist Anne Hinrichsen an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) als Korrepetitiorin angestellt und begleitet dort vornehmlich die Instrumente Trompete, Fagott, Querflöte und Schlagzeug/Pauke. In den Jahren 2008 - 2015  leitete sie einen Kirchenchor im Kanton Aargau, mit dem sie regelmässig konzertierte. Dabei arbeitete sie eng mit Sängern und Sängerinnen des Opernhauses Zürich zusammen. Im Jahr 2013 machte Anne Hinrichsen eine einjährige Weiterbildung (CAS) an der ZHdK im Fach Chorleitung bei Prof. Beat Schäfer und Prof. Markus Utz. Zur Zeit widmet sie sich ebenfalls im Rahmen eines CAS der Orchesterleitung unter Anleitung von Prof. Marc Kissoczy.