RegieRegieassistenz

Alexander Kreuselberg

studierte Musikwissenschaft an der Folkwang Universiät der Künste, Essen. Neben dem Studium hospitierte er bei Rosamund Gilmore, Matthias Davids und Immo Karamann und übernahm die Regieassistenzen der Kinderopern Kaimakan und Pappatatschi (Regie: Bettina Lell), Die Traumrutsche (Regie: Carsten Kirchmeier) sowie der Uraufführung Ubu (Regie: Alexander von Pfeil) im Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen. In Österreich assistierte er in den letzten Jahren beim Wagner-Festival Wels dem Regisseur Herbert Adler (Parsifal, Lohengrin, Tristanund Isolde, Der fliegende Holländer und Tannhäuser) und beim J:Opera Festivalsommer Jennersdorf den Regisseuren Robert Herzl, Dominik Wilgenbus und Josef E. Köpplinger (Die Lustigen Weiber von Windsor, Die Verkaufte Braut, Der Wildschütz, Hänsel und Gretel) sowie an der RuhrTriennale, bei der er die Inspizienz für Moses und Aron und Die Sodaten übernahm. Im Sommer 2016 assistierte er Katharina Wagner bei den Bayreuther Festspielen (Tristan und Isolde).
Erste eigene Regieerfahrungen sammelte er zum einen in der Zusammenarbeit mit dem Chor «Laetita Cantandi» (Leitung: Patrick Thomas Jaskolka), mit dem er Purcell’s Dido und Aeneas auf die Bühne brachte, und zum anderen mit Studenten der Musikhochschule Köln für einen Doppelabend mit Death knocks und Kein Wille geschehe (Uraufführung).

Seit der Saison 2013.2014 ist er als Regieassistent und Abendspielleiter bei Konzert Theater Bern engagiert und arbeitete u.a. mit Ludger Engels, Lydia Steier, Markus Bothe, Nigel Lowery, Joachim Schlömer, Florentine Klepper, Adriana Altaras und Stephan Märki zusammen.
In der Saison 2015.2016 inszenierte er die Kinderoper Ritter Odilo und der strenge Herr Winter von Mareike Zimmermann und einen «Comedian Harmonists- und Operettenmelodien»- Abend im Kubusfoyer. In dieser Saison war seine Inszenierung von Gian C. Menottis The Medium in der Mansarde zu erleben.