Tanzplattform Bern 2016
Berner Tanzpreis für Yu-Min Yang

In Aktion: ein Tänzer beim Schweizer Tanzpreis 2015
Yu-Min Yang mit Berner Tanzpreis ausgezeichnet (TW)|
Publikumspreis der «Tanzplattform Bern» für Sharon Fridman (IL)|
Die dritte Ausgabe der «Tanzplattform Bern», das Festival für Nachwuchschoreografen, präsentierte vom 25. bis 28. Mai 2016 neun Wettbewerbsbeiträge

Der taiwanesische Tänzer und Choreograf Yu-Min Yang ist am Samstag, 28. Mai 2016, im Rahmen der Verleihung der Berner Tanzpreise im Kubus auf dem Waisenhausplatz mit dem «Berner Tanzpreis» für die Choreografie «Blowed-Irritated Man» ausgezeichnet worden. Yu-Min Yang, seit 2010.11 Mitglied der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern, überzeugte die Jury und setzte sich im Wettbewerb um den Berner Tanzpreis gegen acht weitere Beiträge durch. Der Preisträger des Wettbewerbes, den die Direktorin Tanz am Konzert Theater Bern, Estefania Miranda, 2014 ins Leben gerufen hat, wird mit der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern in der nächsten Spielzeit eine abendfüllende Choreografie mit dem Titel «Le Corbusier» erarbeiten (Premiere: 22. April 2017), die die kühnen Visionen des Schweizer Architekten thematisieren soll.
Die Jury würdigte mit dem Preis «die starke Phantasie, die starke Bilder erzeugt und für eine durchgehend spannende Verbindung zwischen theatralen Elementen und dem reinen Tanz sorgt. Der Zuschauer ist immer zugleich auch Zuhörer, denn die Interaktion von Klang und Bewegung ist für das Stück sinntragend und sinnstiftend. In seiner Aussagestärke, seinem Ideenreichtum und seiner Intelligenz vermag es das Publikum gleichermassen zu fesseln wie zu berühren», wie Stephan Märki, Intendant von Konzert Theater Bern, die Jurybegründung erläuterte.

Den Publikumspreis der «Tanzplattform Bern» gewann der israelische Choreograf Sharon Fridman mit seinem Stück «Hasta dondé…?». Mit dem Publikumspreis verbunden ist eine kurze Produktionsresidenz, deren Ergebnisse bei der nächsten «Tanzplattform Bern» im Juni 2017 vorgestellt werden.

Die dritte Ausgabe der «Tanzplattform Bern» präsentierte vom 25. bis zum 28. Mai 2016 neun Wettbewerbsbeiträge sowie – ausser Konkurrenz – ein Kooperationsprojekt zwischen der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern und der New Dance Academy Bern, die Publikumspreisgewinner des Vorjahres Carlo Massari und Chiara Taviani und ein Rahmenprogramm.

Für die Berner Tanzpreise waren 163 Wettbewerbsbeiträge aus 36Ländern eingegangen. Unter den neun in die engere Wahl genommenen und nach Bern eingeladenen Wettbewerbsbeiträgen befanden sich drei Uraufführungen von Mitgliedern der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern.

Jurymitglieder der Tanzplattform 2016 waren Estefania Miranda (Direktorin Tanz Konzert Theater Bern, Kuratorin Tanzplattform Bern), Christoph Gaiser (Dramaturg Tanzcompagnie Konzert Theater Bern), Ruth Gilgen Hamisultane (Consultant Art & Communication, Bern), Samuel Wuersten (Künstlerischer Leiter Holland Dance Festival, Co-Rektor Codarts university of arts Rotterdam, Künstlerischer Leiter Studiengang zeitgenössischer Tanz/HDK Zürich), Arnd Wesemann (Redaktor Zeitschrift «tanz»), Tarek Assam (Direktor Tanzcompagnie Stadttheater Giessen, Artistic director Tanzfestival Tanzart Ostwest)-