Tanzcompagnie
Konzert Theater Bern

  • Tanzcompagnie Konzert Theater Bern

    Estefania Miranda

    wurde 1975 in Chile geboren und studierte Tanz in Edinburgh (GB) und Tilburg (NL). Bereits im dritten Studienjahr wurde sie in die Ismael Ivo Company am Deutschen Nationaltheater Weimar aufgenommen. Hier blieb sie bis 2000 und war in Ismael Ivos Choreografien als Solistin in zahlreichen Hauptrollen zu sehen. Es folgen internationale Tourneen u.a. in Europa, Brasilien, Kolumbien, Ägypten und der Türkei.

    Während dieser Zeit arbeitete sie ausserdem mit George Tabori an der Schaubühne Berlin und entwickelte eigene Tanzstücke am Deutschen Nationaltheater Weimar. 2000 wurde Estefania Miranda Schauspielerin und Ensemblemitglied am Deutschen Nationaltheater Weimar. Es folgten Projekte als Tänzerin und Schauspielerin u. a. am Schauspiel Hannover, bei ImPuls Tanz in Wien und mit Marina Abramović in Paris. 2009 gründete sie die Company Estefania Miranda und erwarb ein eigenes Produktionszentrum mit Proberäumen, Bühne und Café in Berlin. Im Jahr darauf wurde Estefania Miranda Kuratorin für Tanz am Deutschen Nationaltheater Weimar sowie Künstlerische Leiterin des Internationalen Tanzfestivals Weimar, das sie zuvor gegründet hatte. Ihre von Publikum und Presse gefeierten Arbeiten – etwa die Trilogie Zwischenräume, basierend auf Texten von Sarah Kane und Michel Houellebecq – wurden international produziert und gezeigt unter anderem beim Festival de Printemps Lausanne, im Theater Rote Fabrik in Zürich, in der Usher Hall in Edinburgh sowie im Festspielhaus Hellerau in Dresden. Seit Beginn der Spielzeit 2013.14 ist Estefania Miranda Direktorin Tanz am Konzert Theater Bern und hat hier seither die Choreografien OthelloFrankenstein und Das Schloss geschaffen.

    Foto: Beat Mummenthaler 

    Termine

    Konzept und künstlerische Leitung in LSD - Laboratoire Suisse de la danse

  • Tänzerinnen und Tänzer

    Norikazu Aoki

    wurde 1974 in Tochigi (Japan) und erhielt seine Ausbildung bei der Compagnie von Jun Kōno, der er in der Folge bis zum Jahre 2007 als Tänzer angehörte. Danach wechselte er an die von Darrel Toulon geleitete Tanzkompanie des Opernhauses Graz. Eine vertiefte Zusammenarbeit verbindet ihn mit James Wilton, in dessen Londoner Compagnie er seit 2012 als Gast mitwirkte und mit dessen Arbeiten er in Großbritannien sowie beim Choreografenwettbewerb in Hannover 2012 gastierte. Seit der Spielzeit 2013.14 ist er Mitglied der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern und war hier bisher in Nanine Linnings «ZERO», als Fabers Schatten in Felix Landerers «Homo Faber», als Roderigo in Estefania Mirandas «Othello », als Punkclown in Nanine Linnings «Requiem» sowie als männliche Kreatur in Estefania Mirandas «Frankenstein» zu sehen. Im Rahmen der Projekte «CUT» und «Next Generation» tanzte er ausserdem in Stücken seiner Compagniekollegen Miryam Garcia Mariblanca, Martina Langmann und Yu-Min Yang.

    Termine

    Callas
    Mit: in LSD - Laboratoire Suisse de la danse

  • Choreografie

    Etienne Béchard

    In Arbeit...

    Termine

    Choreografie & Bühne in Post Anima