Sänger

Todd Boyce

wurde in Wisconsin geboren und studierte ab 2005 am Oberlin Conservatory in, während er bereits zahlreiche Konzerte mit dem Cleveland Orchestra unter Franz Welser-Möst und Partien an den Opernhäusern Cleveland Opera, Madison Opera, Opera Theatre of Saint Louis und der Toldeo Opera sang. Er wurde durch das Glimmerglass Young American Artist Program gefördert und war von 2008 bis 2010 Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper München, wo er von Margreet Honig, John Norris und Rudolf Piernay unterrichtet wurde und in kleineren und mittleren Partien unter Dirigenten wie Kent Nagano, Kirill Petrenko oder Simone Young auf der Bühne zu erleben war. Von 2011 bis 2016 war er Ensemblemitglied am Luzerner Theater, wo er u.a. Partien wie Marcello in La Bohème, Germont in La Traviata, Enrico in Lucia di Lammermoor, Malatesta in Don Pasquale, Harlekin in Ariadne auf Naxos sowie Viktor in Die Antilope, eine Uraufführung von Johannes Maria Stoud, verkörpert hat. Seit Herbst 2016 ist er Ensemblemitglied bei Konzert Theater Bern und war bereits als Conte in Le nozze di Figaro, Papageno in Die Zauberflöte, Valentin in Faust, mit der Titelpartie in Don Giovanni sowie als Robert Walser in Die Formel und als Kuligin in Katja Kabanova auf der Bühne zu erleben.

Termine

MAHLER-GESÄNGE – ZWISCHEN LEBENSKRAFT UND TODESSEHNSUCHT

  • So, 27. Oktober 2019, 11:00

NEUJAHRSKONZERT. BEETHOVENS NEUNTE

  • Mi, 01. Januar 2020, 17:00
  • Do, 02. Januar 2020, 17:00

Liederabend

  • Mi, 04. März 2020, 19:30

Symphonie in Bildern, Gastspiel KKL

  • Fr, 24. April 2020, 19:30